Rupp Spritzguss-Technik

mit Herz und Know-how

Aktuelles

Aktuelles

lesenswert - bemerkenswert - nachdenkenswert
Am 24. November hat der baden-württembergische Wirtschaftsminister Ernst Pfister den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis verliehen, den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg. Einer der Preisträger war die Otto Graf GmbH im südbadischen Teningen. Ausgezeichnet wurde sie für das innovative Herstellungsverfahren des Erdtanks „Carat“. Entscheidend dafür ist die weltgrößte Spritzgießmaschine.
Weltgrößte Spritzgießmaschine in Baden-WürttembergDas Unternehmen stellt Erdtanks für Wasser her. Die Dimensionen der Produkte haben massiven Einfluss auf die Logistikkosten. Mit dem ausgezeichneten Herstellungsverfahren ist es der Firma möglich, die riesigen, bis zu 6.500 Liter fassenden Tanks zu konkurrenzfähigen Preisen auch ins Ausland zu exportieren. Bis zu 85 Prozent beträgt die Frachtersparnis dadurch, dass die Tanks in Halbschalen geliefert werden, die dann vor Ort mit einem patentierten Schnellverbindungssystem zusammengefügt werden. Damit konnte der Exportanteil des Unternehmens auf 50 Prozent gesteigert werden.

Um die Halbschalen herzustellen, wurde die weltgrößte Spritzgießmaschine gebaut. Sie ist 25 Meter lang und wiegt 585 Tonnen. Auch die Werkzeuge brachten mit ihrem Gewicht von bis zu 160 Tonnen bislang noch nie realisierte Dimensionen mit sich. Bisher wurden Spritzgussteile mit einem Gewicht von maximal 50 Kilogramm verarbeitet, bei Graf sind es 150 Kilogramm. Das Verfahren spart außerdem bis zu 30 Prozent Energie sowie 30 bis 40 Prozent Rohstoffeinsatz gegenüber den herkömmlichen Herstellungsverfahren. Durch geschlossene Wasserkreisläufe konnte im direkten Vergleich auch der Wasserverbrauch um 93 Prozent gesenkt werden.

Das finden wir Spitze! Rupp gratuliert zum Preis.

geschrieben am 11.12.2010 um 15:31 Uhr.