Rupp Spritzguss-Technik

mit Herz und Know-how

Aktuelles

Aktuelles

Spritzguss-Fertigung
In der Kunststoffindustrie erfahren wir es täglich: Der Markt  fordert höchste Qualität zu niedrigen Preisen. Zudem gibt es in wachsender Schnelligkeit immer mehr Modellvarianten, die Bauteile werden größer und komplexer, dadurch brauchen wir eine höhere Flexibilität. Diesen Anforderungen können Spritzgießer nur durch eine hohe Automation gerecht werden, besonders wenn es um die Teilefertigung für die Automobilindustrie geht.
Knickarmroboter haben Zukunft

Automation senkt keineswegs nur die Personalkosten, sondern bringt eine Steigerung der Qualität, eine Erhöhung der Produktion und sichert die Wettbewerbsfähigkeit. Bei Rupp sind wir dank eines hervorragenden Qualitätsmanagements auf diesem Weg schon ziemlich weit. Raum für Verbesserungen gibt es jedoch immer. Knickarmroboter halten wir für eine Option für die Zukunft, um steigenden Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

Tausendsasas an der Maschine

6-Achs-Knickarmroboter werden bei der weiteren Automatisierung der Kunststofftechnik eine entscheidende Rolle spielen. Die Technologie ist seit vielen Jahren bewährt, zum Beispiel in anderen Gebieten wie Punktschweißen, Lackieren sowie beim Be- und Entladen. Geräte in allen notwendigen Größenklassen stehen bereits zur Verfügung. Gegenüber Scara-Robotern haben die Knickarmroboter den Vorteil, dass sie über sechs frei bewegliche Achsen verfügen und dadurch dem menschlichen Arm sehr ähnlich sind.

Sie können sich frei im Raum positionieren und dadurch in alle Richtungen drehen. Sie sind in der Lage, an für andere Roboter schwer zugängliche Stellen zu kommen. Das bedeutet, dass der Roboter zusätzlich zu seinen Aufgaben wie Teileentnahme und Montieren, zusätzliche Aufgaben in einem Arbeitszyklus übernehmen kann. So kann er zum Beispiel die Teile entgraten, schneiden oder sortieren. Dadurch kann kostbare Zeit gespart werden. Seine frei programmierbaren Bewegungen ermöglichen kurze Umrüstzeiten für neue Arbeitsprozesse. Sie können ohne wesentliche Rüst- und Stillstandszeiten auf andere komplexe Spritzgussteile umgestellt werden.

Weitere Vorteile neben dieser Vielseitigkeit sind hohe Verfügbarkeit, lange Wartungsintervalle und geringer Platzbedarf. Die Wirtschaftlichkeit steigt mit vielen Modell- und Formenwechseln. Die neuen Robotergenerationen können mit den Steuerungen der Spritzgießmaschine synchronisiert werden.  Durch die Kombination von Robotern und zusätzlichen Achsen können Arbeitsraum und Verfahrenswege weiter vergrößert werden.
Bild: www.Kuka.de



geschrieben am 20.01.2011 um 17:33 Uhr.