Rupp Spritzguss-Technik

mit Herz und Know-how

Aktuelles

Aktuelles

Werkzeugbau
Seit Ende Februar haben wir im Werkzeugbau eine neue Fräsmaschine, eine POSmill 1100, die für uns und unsere Kunden zwei Vorteile hat: mehr Schnelligkeit durch Automatisierung und wir sind nicht mehr auf andere angewiesen.  Mit der neuen Maschine können wir auch größere Formen selbst herstellen.
Automatisierung im Werkzeugbau geht voranBisher konnten wir Formen bis 800 Millimeter im Haus anfertigen. Größere Formen mussten wir außer Haus herstellen lassen. Außerdem hatten wir keine Möglichkeit, mehrere Formen hintereinander außerhalb der Arbeitszeiten herzustellen. Das hat sich jetzt durch eine gute Idee der POS GmbH & Co. KG aus Rechberghausen geändert. Unsere ursprüngliche Idee war eine Maschine mit Werkstückwechsler, um die Automatisierung im Werkzeugbau voranzutreiben. Die Firma POS ging mit neuen Gedanken an unseren Wunsch heran. Man stellte uns eine einfache Frage: „Was wollt ihr überhaupt?“

Nach gemeinsamen Überlegungen und Gesprächen haben wir uns für eine bestechend einfache und kostengünstige Lösung entschieden: Eine Fräsmaschine mit einem langen Tisch, auf der wir entweder eine sehr große Form oder alternativ mehrere kleinere Formen einprogrammieren und herstellen können. Die Maschine kann, einmal programmiert, über Nacht acht Stunden lang laufen oder auch über das Wochenende so viele Werkzeuge fräsen, wie auf der langen X-Achse unterzubringen sind.

geschrieben am 17.04.2015 um 17:27 Uhr.