Rupp Spritzguss-Technik

mit Herz und Know-how

Aktuelles

Aktuelles

Unternehmen
Michael Gremmelmaier konnte seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker, Fachrichtung Werkzeugmechaniker, vorzeitig beenden und schon an der Prüfung im Sommer 2015 teilnehmen.
Stolz auf Ausbildungserfolg
Stolz auf Ausbildungserfolg
Michael Gremmelmaier (kann der Nachname bleiben?) konnte seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker, Fachrichtung Werkzeugmechaniker, vorzeitig beenden und schon an der Prüfung im Sommer 2015 teilnehmen. Dabei hat er uns und sich eine ganz besondere Freude gemacht: Er wurde bei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken Dritter  beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2015 in seinem Ausbildungsberuf Herzlichen Glückwunsch.
Die Ausbildung junger Menschen ist uns bei Rupp-Spritzguss sehr wichtig. Unser Ziel ist sowohl die persönliche und fachliche Weiterentwicklung unserer Auszubildenden als auch Nachwuchs für das Unternehmen zu gewinnen. Deshalb freuen wir uns, dass Michael sich entschieden hat, bei uns zu bleiben. Er ist jetzt für das Fräszentrum verantwortlich. „Ich war schon in die Auswahl der neuen Maschine einbezogen“, erzählt der 19-Jährige. „Es war sehr interessant, zusammen mit Herrn Rupp und Herrn Tzschach die Anforderungen festzulegen und verschiedene Maschinen anzuschauen.“
Ausbilder Patrick Tzschach ist stolz auf Michael und freut sich, dass er die richtige Nase hatte: „Michael hat während seiner Schulzeit samstags bei uns in der Firma geputzt, um sich ein bisschen Taschengeld zu verdienen. Irgendwann habe  ich ihn gefragt, ob er nach der Schule eine Ausbildung bei uns machen möchte und er hat eingeschlagen.“ Michael fasst die Vorteile der Ausbildung bei Rupp zusammen: „Ich finde es gut, dass einem nicht alles vorgekaut wird. Man bekommt die Mittel zur Lösung der Aufgaben, aber lösen muss man sie selbst.“ Jetzt will er erst einmal Berufserfahrung sammeln und später vielleicht den Meister machen.
Dabei hat er uns und sich eine ganz besondere Freude gemacht: Er wurde bei der Handwerkskammer Heilbronn-Franken Dritter  beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2015 in seinem Ausbildungsberuf. Herzlichen Glückwunsch.

Die Ausbildung junger Menschen ist uns bei Rupp-Spritzguss sehr wichtig. Unser Ziel ist sowohl die persönliche und fachliche Weiterentwicklung unserer Auszubildenden als auch Nachwuchs für das Unternehmen zu gewinnen. Deshalb freuen wir uns, dass Michael sich entschieden hat, bei uns zu bleiben. Er ist jetzt für das Fräszentrum verantwortlich. „Ich war schon in die Auswahl der neuen Maschine einbezogen“, erzählt der 19-Jährige. „Es war sehr interessant, zusammen mit Herrn Rupp und Herrn Tzschach die Anforderungen festzulegen und verschiedene Maschinen anzuschauen.“

Ausbilder Patrick Tzschach ist stolz auf Michael und freut sich, dass er die richtige Nase hatte: „Michael hat während seiner Schulzeit samstags bei uns in der Firma geputzt, um sich ein bisschen Taschengeld zu verdienen. Irgendwann habe  ich ihn gefragt, ob er nach der Schule eine Ausbildung bei uns machen möchte und er hat eingeschlagen.“ Michael fasst die Vorteile der Ausbildung bei Rupp zusammen: „Ich finde es gut, dass einem nicht alles vorgekaut wird. Man bekommt die Mittel zur Lösung der Aufgaben, aber lösen muss man sie selbst.“ Jetzt will er erst einmal Berufserfahrung sammeln und später vielleicht den Meister machen.
geschrieben am 03.12.2015 um 09:14 Uhr.